Home Nicht verpassen

KSK OPEN Ludwigsburg 2014

 

Die bereits seit 2010 stattfindenden KSK Open in Ludwigsburg sind so langsam zur Tradition in unserem kleinen Städtchen geworden und nicht zuletzt sehr beliebt, da Kreissparkassenkunden vergünstigte Tickets für alle Acts ergattern können.

Wie auch im Jahr 2014 schaffte es die örtliche Kreissparkasse auch in diesem August wieder mehrere bekannte Künstle für das Event zu begeistern. Geachtet wir darauf, dass für jede Altersgruppe etwas dabei ist.

So macht den Auftakt bei den diesjährigen KSK Open Ludwigsburg am 02.08.2014 Max Herre, der bereits mit mehreren Hits in den deutschen Charts vertreten war. Der Rapper wurde 1973 in Stuttgart geborgen und hatte seine Anfänge mit der Band „Freundeskreis“.

Gefolgt wird der Auftritt von Max Herre für die junge Genration, mit dem Bands „In Extremo“, „Saltatio Mortis“, „Fiddler’s Green“ am 03.08.2014, die sich hauptsächlich dem mittelalterlichen Rock verschrieben haben.

Ein ganz anderes Publikum wird dagegen am 5. August angesprochen. Ab 20:00 Uhr wird hier die „Navucco Oper“ aufgeführt, die ihre Premiere bereits 1842 an der Mailänder Scala feierte.

Den finalen Abschluss der KSK Open Ludwigsburg feiert  am 06.08.2014 in diesem Jahr der bekannte Volksmusiker Andreas Gabalier, der bereits aus vielen TV Shows bekannt ist und erfreut damit Jung und Alt.

Doch das Event begeistert nicht nur seit Jahren seine Besucher mit tollen Auftritten und zieht damit Menschen aus der ganzen Region an, sondern auch die Location beeindruckt.

Veranstaltungsort ist kein geringerer, als das weit bekannte und prachtvolle Ludwigsburger Barockschloss, dass im Herzen der Stadt schon seit vielen Jahrzehnten seinen Platz hat.

Die Stadt Ludwigsburg und die Kreissparkasse freut sich auch dieses Jahr auf zahlreiche Besucher.

 

Tickets gibt es für Kreissparkassenkunden zum vergünstigten Preis auf der Homepage der Veranstalter zu kaufen. http://www.ksk-music-open.de/kontakte/ksk-vvk/

Für alle anderen können Tickets online erworben werden aus EasyTicket, Eventim und Reservix oder soweit es noch Karten gibt, an der Abendkasse.

 

Foto: Der Robert @ flickr.com

Im Sinne des Mottos “Basketball um Mitternacht – Spaß auch ohne Alkohol” findet an 3 Terminen eine einzigartige Nacht in der Rundsporthalle Ludwigsburg statt. Wichtig ist für die Teilnahme nicht ein Sportass zu sein, sondern einfach nur die Lust darauf sich sportlich zu bestätigen. Das Mindestalter ist 14 Jahre und jeder der Mitmachen möchte (auch die Anmeldung als Manschaft ist möglich) schreibt gleich eine Email an: bum@ludwigsburg.de . Wer ein wenig spät dran ist, kann sich auch direkt am Versanstaltungsabend in der Rundsporthalle anmelden.

Zur Planung:

Nicht nur Männer können an diesem tollen Abend teilnehmen, auch Frauen sind herzlich eingeladen bei einem Match teilzunehmen. Ihr sollten in diesem Fall 6-8 Personen für eine Mannschaft zusammenstellen. Aber damit ihr nicht komplett fertig aus der Halle rauskommt, spielen wir fünf gegen fünf mit einer verkürzten Spielzeit und einfacheren Regeln.

Um euch noch mehr Lust und Laune auf den Abend zu bescheren engagieren sich die Profi-Spieler der MHPRIESEN Bundesligamanschaft und organisieren für alle ein Warm-Up. Um auch während des Spiels nicht an Kraft zu verlieren sorgt ein DJ bei allen Matches für die richtige Stimmung.

Für eurer leibliches Wohl mit alkoholfreien Getränken und Snacks zu günstigen Preisen wird auch gesorgt.

Wir freuen uns darauf euch an folgenden Terminen bei unseren Spielen begrüßen zu dürfen!

  • Freitag, 22. November 2013
  • Freitag, 14. Februar 2014
  • Freitag, 23. Mai 2014

 

 

Partner

Die städtische Aktion “Basketball um Mitternacht – Spaß auch ohne Alkohol” wird zusammen mit den Projektpartnern MHPRIESEN Ludwigsburg, BSG Basket Ludwigsburg e.V. sowie der Polizeidirektion Ludwigsburg mehrmals im Jahr durchgeführt.

Unterstützt wird es außerdem von der Kreissparkasse Ludwigsburg, dem Verein Sicheres Ludwigsburg e.V., dem Stadtjugendring Ludwigsburg e.V. sowie vom Verkehrs- und Tarifverbund Stuttgart (VVS).

 

Foto: ryan_fung @ flickr.com

Statt Garten

 

Urbanes Gärtnern ist schon lange kein Fremdwort mehr für Großstädte. Nun möchten auch die Bürger und Bürgerinnen unserer Stadt zu einem grüneren Ludwigsburg beitragen und haben das Projekt ‚Statt Garten‘ ins Leben gerufen. Angebaut werden sollen Gemüsearten wie Feldsalat, Rotkohl, Spinat oder Kräuter auf Brachflächen in der Stadt. Den Anfang machten damit die Eglosheimer am 1.Mai. Sie pflanzten auf einem 50 qm großen Platz viele verschiedene Gemüsearten und gaben dem Garten den Namen „interkultureller Gemeinschaftsgarten“.

 

Beim dem Statt Garten handelt es sich um ein Projekt, dass die Stadt Ludwigsburg ins Leben gerufen und einen Beitrag zu einem nachhaltigen, zukunftsfähigen Ludwigsburg beizutragen. Abgeschaut wurde sich die Idee von der Stadt München, die das Projekt „oapflanzt“ ins Leben rief und damit die Bürger der Stadt München dazu ermutigte kleine unbebaute Flächen in der Stadt zu beackern.

Für die Stadt ist bei dem Projekt jedoch nicht nur das begrünen wichtig. Ganz groß geschrieben wird das  soziale Miteinander. Durch das gemeinsame Arbeiten sollen verschiedene Bevölkerungsgruppen und Kulturen zusammenkommen. So arbeiten in Eglosheim 9 Personen verschiedenster Herkunft und Alters zusammen. Auch haben sie ganz unterschiedliche Erfahrungen mit dem Gärtnern und helfen sich untereinander.

Auf die Probe wurde das Projekt bereits diesen Sommer gestellt. Bei den Rekordtemperaturen und der extremen Trockenheit war das gießen der Pflanzen das A und O. Also wurde ein Gießdienst erstellt, der von allen eingehalten wurde.

Das Ziel der Gruppe ist es, noch viele weitere mobile Gärten in der Stadt zu errichten und auch die Jugend das Projekt einzubinden. Auf diese Weise könnten gerade Kinder lernen, dass das Gemüse und Obst nicht aus einer Supermarktpackung kommt, sondern mit viel Mühe und Geduld angebaut werden und geerntet werden muss. Auf diese Weise soll gerade die junge Generation ein Gefühl für die Umwelt entwickeln.

Eingeweiht wird der Garten in Eglosheim am 21.September,2013 ab 13 Uhr.

Interessierte sind herzlich eingeladen sich ein eigenes Bild von dem Projekt zu machen.

 

Treffpunkt: Gelände des Jugendtreffs Funclubs an der Hirschbergstraße 22 in Eglosheim.

 

Foto: harlad.alex @ flickr.com